Kosmetikgeräte

20.06.2019

Wenn es um maßgeschneiderte Lösungen kosmetischer Probleme geht, ist man mit speziellen kosmetikgeräte für kosmetikstudio gut beraten. Die hocheffizienten Helfer decken verschiedenste kosmetische Problembereichen ab: Ob zur Straffung der Haut an Schenkeln, Oberarmen, Bauch, Po und Dekolletee, zur Verfeinerung des Hautbildes bei Cellulite, zur Behandlung von Hautproblemen im Gesichtsbereich wie erweiterten Poren, Pickelchen, ersten Falten, Couperose, Pigmentflecken oder zur Pflege von strapazierter Haut bei Narben oder Schwangerschaftsstreifen ? es ist kaum ein Beauty-Problem denkbar, das sich nicht mit einem Kosmetikgerät lindern ließe.

Auch die dauerhafte Haarentfernung, die Milderung von Altersflecken oder die Fettreduktion gehört zu dem breiten Einsatzspektrum der Kosmetikgeräte. Zu ihnen zählen High-Tech-Geräte wie spezielle Laser, Ultraschall oder Lichtpuls. Manche Kosmetikgeräte muten schon fast medizinisch an: Da gibt es Bürstenschleifgeräte zwecks Reinigung, Peeling und Massage des Gesichts, Hochfrequenzgeräte mit desinfizierender und vitalisierender Wirkung durch Ozon oder Iontophoresegeräte mit Kugel- bzw. Rollelektroden zum Einschleusen von Kosmetikprodukten in die Haut und zur Desinkrustination mittels Strom.

Neben diesen zwar hochtechnisierten, aber dennoch konventionellen Geräten gibt es noch alternative Kosmetikgeräte, deren Wirkungsweise darauf basiert, die selbstregenerativen Kräfte des Körpers anzuregen. Der große Vorteil aller Kosmetikgeräte liegt darin, Schönheitsmakel ganz ohne Operation, also ohne für den Körper schädliche Narkose und andere Nebenwirkungen sanft, aber dennoch effizient anzugehen. Wenn es also um Bodyforming oder Anti-Aging geht, sollte man zuerst eine Behandlung bei der Kosmetikerin in Erwägung ziehen, bevor man sich unters Messer legt.

 


 

 

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *